• Es kommt sehr häufig vor, dass Kunden nur ihre Telefonnummer und eine herkömmliche E-Mail-Adresse benutzen ohne Adressdaten mit anzugeben.
  • Diesen Kontakten kann man entgegenkommen, indem man Sie höflich bittet, Ihre Adressdaten selbst anzupassen.
  • Der große Vorteil ist, dass Sie damit auch gleich den DSGVO-Bedingungen nachkommen können und der Kontakt entscheidet, was, wo über ihn gespeichert werden darf.
  • Um die Adressvervollständigung zu aktivieren, öffnen Sie Ihren Texteditor, setzen Sie Ihr Anschreiben auf und die Variable "Adressvervollständigung" ein.
  • Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie sich eine "Vorschau" Ihrer E-Mail ansehen und die Funktionsfähigkeit des Links überprüfen.
  • Dieser Prozess kann auf Wunsch automatisiert werden, wenn zum Beispiel nur Kontakte ein Angebot bekommen sollen, die ein bestimmtes Kriterium erfüllen oder die mindestens die Adresse mit angegeben haben.

War diese Antwort hilfreich für dich?