Ganz zu Beginn stellt sich jedem neuen Kunden die Frage, wie wir unser Email-Konto mit Propstack verknüpfen können, sodass wir Emails in Propstack versenden, empfangen und Termine synchronisieren können.

Wie das geht zeigen wir hier in diesen Artikel. 



Welche Voraussetzungen gibt es?

Grundsätzlich können alle Adressen, die bei Gsuite (Gmail), Office365 und Outlook sind bei Propstack verbunden werden. Auch Exchange- und IMAP-Adressen können verbunden werden, mit der Bedingung, dass zu den Zugangsdaten kein Benutzername gehört. (Nur Email-Adresse und Passwort)

Wie verbinde ich mein Konto?

Dabei unterscheiden wir zwei Fälle:

1. Fall: Wir sind Office365-Kunden

Sollten wir Office365-Kunde sein, gehen wir unter unserem Profil auf Benutzereinstellungen/Email-Konto/Bearbeiten (Bleistift)
Dort finden wir diesen Button:

Dann öffnet sich das Fenster von Microsoft, wo wir unsere Daten eintragen können und schon ist unser Konto verbunden. Jetzt können wir Emails empfangen.

Anschließend müssen wir noch den Email-Versand verbinden. Dazu tragen wir im Bereich "Versand von E-Mails" die nötigen Daten ein, wie in dem folgenden Beispiel zu sehen ist. 

Die SMTP Server Adresse ist bei Office365 Kunden immer: smpt.office365.com
Die SMTP Domain kann bei Office365 Kunden leer gelassen werden.
Die E-Mail-Adresse ist die normale E-Mail-Adresse, die wir nutzen wollen.
Das Passwort ist das selbe Passwort, wie für unsere E-Mail-Adresse.


2. Fall: Wir sind keine Office365-Kunden

Sollten wir kein Office365-Kunde sein, tragen wir lediglich unsere Email in das Feld darunter ein und drücken auf E-Mail-Konto verbinden. 

Der Versand von E-Mails muss in diesem Fall nicht explizit verbunden werden. Dieser ist damit bereits bei nicht-Office365-Kunden implementiert.

War diese Antwort hilfreich für dich?