Mit der Terminabsage-Funktion kann man seinen Kunden eine einfache Möglichkeit anbieten, vereinbarte Termine abzusagen. Wo vorher die Absage schriftlich oder telefonisch erteilt werden musste und man den Termin dann als "abgesagt" markieren und ggfs. noch den eigentlichen Betreuer benachrichtigen mussten, kann der Kunde das über einen Button in der E-Mail ganz unkompliziert selbst tun.

Der Absage-Button

Der Terminabsage-Button wird über die Variable {{ termin_absage_button }} in eine E-Mail eingefügt. Im Dropdown "Variable einfügen" unter "Landing Page > Termin-Absage" ist diese zu finden. Damit der Button auch funktioniert, muss die E-Mail, in der der Button verwendet wird, auf einen Termin verweisen. Ohne einen Verweis auf einen Termin kann Propstack nicht wissen, für welchen Termin abgesagt werden soll.

Den Verweis auf einen Termin erhält man dadurch, dass man zunächst den Termin im Kalender öffnet, um den es sich handelt. Anschließend klickt man auf "Folge-Aktivitäten > Folge-Mail erstellen", damit sich das normale E-Mail-Formular mit dem benötigten Verweis auf den Termin öffnet.

Die Landing Page

Wenn der Kunde auf den Absage-Button in der E-Mail klickt, landet er auf einer Landing Page, auf der er nochmals Informationen zum Termin einsehen kann. Beim Eintragen der Absage kann er zudem einen Grund auswählen.

Sagt ein Kunde einen Termin ab, werden 2 Aktionen ausgeführt:

  1. Der Absender erhält per E-Mail eine Benachrichtigung zur Absage mit dem angegebenen Grund.

  2. Der Termin wird in Propstack automatisch als "Nicht stattgefunden" markiert.

War diese Antwort hilfreich für dich?