Objekte, die man auf die Portale überträgt, sind in der Regel auch auf der Homepage zu finden. Als Makler möchte man lieber, dass Interessenten die eigene Webseite besuchen, als nur über die Portale zu erreichen.

Deswegen ist es ratsam, dass man beim Veröffentlichen eines Objektes zu den Portalen einen Link mit überträgt, welcher auf die Immobilie auf der Homepage weiterleitet.

Dadurch erzeugt man zum einen Verlinkungen zur Homepage, was aus SEO-Gründen vorteilhaft ist, zum anderen gelangen Interessenten über die Portale auf die Homepage und können sich mehr mit Ihrem Unternehmen auseinandersetzen.

Damit man nicht für jedes Objekt händisch einen Link unter Medien erstellen muss, der auf die Immobilie auf der Homepage zeigt, gibt es eine globale Einstellung, damit man es nur an einer Stelle machen muss und zukünftig bei jedem Portal-Export automatisch mitgeschickt wird.

Voraussetzung

Voraussetzung ist, dass man auf einzelne Immobilien auf der Homepage über ein bestimmtes Schema in der URL aufrufen kann. Beispielsweise sieht eine URL zu einer Immobilie auf der Homepage so aus:

https://www.meine-immobilien.de/objekt/1200

Die "1200" kann dabei z.B. die Propstack-ID, die Auftragsnummer oder die Einheitennummer des Objektes sein.

Dabei muss die URL nicht zwingend die endgültige URL sein, sondern kann auf die richtige URL weiterleiten, welche in der Regel aus einem schönes Slug besteht. Wie man so eine Weiterleitung hinbekommt, muss man mit seinem Webseiten-Entwickler besprechen.

Automatische Objekt-Links einstellen

Wenn so eine schematische URL wie oben beschrieben gegeben ist, kann man die nötige Einstellung in Propstack vornehmen. Dafür geht man unter Verwaltung auf Portale und findet dort unter Systemeinstellungen den Punkt "Automatischer Objekt-Link für die Portale".

Dort gibt man 2 Angaben an, zum einen wie der Titel des Links auf den Portalen heißen soll, z.B. "Webseite besuchen" (Achtung: Der Titel darf nur 30 Zeichen lang sein). Zum anderen dann die eigentliche URL, welche eine Variable beinhalten muss.

Wenn man das obige Beispiel nimmt und man annimmt, dass die 1200 die Auftragsnummer des Objektes ist, dann würde die URL folgendermaßen lauten:

https://www.meine-immobilien.de/objekt/{{ exposee_id }}

Wenn man die Einstellung speichert, muss man die Objekte erst erneut exportieren, damit sie den neuen automatisch generierten Link mit übertragen.

Achtung: Diesen automatisch generierten Link sieht man nicht in den Medien des Objektes oder sonst wo, sondern sie werden nur während des Portal-Exports erzeugt und mitgeschickt.

War diese Antwort hilfreich für dich?