Reservierte E-Mail-Adressen sollen verhindern, dass bestimmte Kontakte mit dieser Adresse angelegt werden können. Das kann bei Kontakten mit sensiblen Daten sinnvoll sein, beispielsweise bei der Buchhaltung oder bei wichtigen Geschäftspartnern.

Das Problem: Jeder Nutzer in Propstack kann Kontakte mit einer E-Mail-Adresse anlegen. Propstack verknüpft dabei automatisch alle E-Mails mit der E-Mail-Adresse des Kontakts. Ein Mitarbeiter könnte so einen Kontakt anlegen und anschließend in den Aktivitäten den nicht für ihn bestimmten E-Mail-Verkehr verfolgen, der sensible Daten beinhaltet.

Daher bietet Propstack die Möglichkeit an E-Mail-Adressen zu reservieren, die einem Kontakt nicht mehr zugeordnet werden können. Gemacht wird das unter "Verwaltung > E-Mail-Einstellungen > Reservierte E-Mail-Adressen". Somit können solche Kontakte nicht mehr angelegt werden. Bei einem Versuch gibt Propstack beim Speichern einen Fehler aus.

War diese Antwort hilfreich für dich?